Eine neue Untersuchung hat gezeigt, dass der Ubiquinol-Gehalt in den Hautzellen (Fibroblasten) durch UV-Strahlung dramatisch sinkt. Die dadurch hervorgerufene mitochondriale Dysfunktion mit begleitender Schädigung der Haut kann durch eine Ubiquinol-Substitution deutlich abgeschwächt werden (Schniertshauer D. et al, Photochemistry and Photobiology, 2016,92-488-494).
Daher empfiehlt es sich nach UV-Exposition die Haut durch eine zusätzliche Ubiquinol-Einnahme zu schützen. Dies gilt ganz besonders für Personen, die sich in der Sonne sportlich betätigen und dadurch ohnehin einen erhöhten Ubiquinol-Bedarf aufweisen.